VLN 6: Doppelter Klassensieg für rent2Drive-FAMILIA-racing

 

 

vln rent 1004Mit vier Fahrzeugen war das in Döttingen beheimatete rent2Drive-FAMILIA-racing Team zum 6. Lauf der Langstreckenmeisterschaft Nürburgring angetreten. Dabei setzte man die Fahrzeuge in vier verschiedenen Klassen ein. Mal wieder machte das Eifelwetter es sehr schwer, sich auf die Gegebenheiten einzustellen. Permanent wechselten sich trockene und nasse Streckenabschnitte ab.

 

 

 

Hier der Bericht aus den Klassen:

 

 

 

Die Aufholjagd des Renault Megane RS in der Klasse VT2 geht weiter

 

Nachdem man in den ersten Rennen der Saison ausfallbedingt nicht punkten konnte, hat sich das Fahrertrio Axel Jahn (Heusweiler), Andrei Sidorenko (Rosengarten) und Lutz Wolzenburg (Bad Laasphe) mit einem souveränen Klassensieg in der Meisterschaft der Klasse VT2 zurück gemeldet. Dabei wurden die Routiniers Axel Jahn und Andrei Sidorenko in diesem Rennen von Lutz Wolzenburg unterstützt, der seine Aufgabe mit Bravour meisterte.

 

 

 

Pech für die „Bestie“ in der letzten Runde

 

Eine komplett neue Fahrerzusammensetzung nahm das Rennen mit dem BMW M3 E36, liebevoll die Bestie genannt, in der Klasse V5 auf. Der Routinier und Rekordrundenhalter auf diesem Fahrzeug Andrea Sapino (Italien) teile sich das Cockpit mit Philip Ade (St. Wolfgang) und Richard Gresek (Königstein). Für Richard war es ein erster Test, nachdem er mit seinem Sohn Philipp und Carsten Schmitt erfolgreich in der RCN unterwegs ist. Dementsprechend war die Zielsetzung der Truppe eine andere. Es galt anzukommen und möglichst viel Erfahrung zu sammeln. Das gelang bis zur letzten Runde. Im Streckenabschnitt Breidscheid ereilte Schlussfahrer Philip Ade ein Reifenschaden. Leider war damit das Rennen beendet. Was für ein Pech.

 

 

 

Platz 2 in der Klasse SP7 für den „Dicken“

 

Auch vom Pech verfolgt war der Porsche 991 Cup MR mit den Fahrern Christian Menzel (Kelberg) und Dimitriy Lukovnikov (Monaco). Startfahrer Dmitriy Lukovnikov kam mit den schwierigen Witterungsbedingungen in den ersten Runden nicht hundertprozentig zu recht und verlor einige Positionen. Nach dem Fahrerwechsel auf Christian Menzel blies dieser zur Aufholjagd auf, die aber durch einen Reifenschaden jäh unterbrochen wurde. Christian gelang es den weidwunden Porsche noch bis zur Box zu bringen. An eine Spitzenplatzierung war jedoch nicht mehr zu denken. Trotzdem reichte es für die beiden noch zu einem beachtlichen 2. Platz in der Klasse SP7.

 

 

 

Klassensieg für den Cup Porsche in der Klasse SP6

 

Stammfahrer und Teamchef David Ackermann wurde beim 6. Lauf unterstützt durch Carsten Welschar (Petershagen) und Stefan Müller (Kempten). Während der ersten beiden Stints entwickelte sich ein ansehnlicher Kampf um die Spitzenposition in der Klasse SP6. Erst im weiteren Verlauf konnte sich der rent2Drive-Porsche ein Stück absetzen. So konnte man den Vorsprung bis zum Ende des Rennens verwalten und komplettierte damit den 2.Klassensieg des Tages.

 

 

 

In der Summe bin ich heute sehr zufrieden. Die beiden Klassensiege sind natürlich phantastisch und die Fahrzeuge wurden alle ohne größere Blessuren ins Ziel gebracht. Heute haben hier alle einen tollen Job gemacht. Vielen Dank an die Fahrer und die gesamte Truppe. So können wir jetzt hochmotiviert in die letzten drei Rennen der Saison gehen“, so ein zufriedener David Ackermann nach dem Rennen.

vln rent 1001

 

vln rent 1002

 

vln rent 1003

 

vln rent 1004

Fotos: Kevin Schneider