rent2Drive-FAMILIA-racing – Alle Fahrzeuge im Ziel

rent2drive B KuffelDöttingen/Nürburg: Am vergangenen Wochenende fand der vierte Lauf zur NLS (VLN) und damit wurde die Saisonhalbzeit geschafft. Wer hätte am Anfang der Saison gedacht, dass es  überhaupt zu Rennveranstaltungen am Nürburgring kommen wird. Das ausgefeilte Hygienekonzept der Verantwortlichen wird uns wahrscheinlich auch bis zum Ende der Saison erhalten bleiben.

 

Dezimiert durch viele Absagen ausländischer Fahrer, die „coronabedingt“ zu Hause bleiben mussten, trat rent2Drive-FAMILIA-racing nur mit zwei Porsche-Fahrzeugen an. Wiederum gab es neue Fahrerbesetzungen. Die Zielsetzung lautete – Zielankunft und am besten unfallfrei! Am Ende eines heißen Renn-Tages konnte man dann auch klar behaupten – Ziel erfüllt!

 

In der Klasse SP6  traten auf dem Porsche GT3 Cup Csaba Walter und Teamchef David Ackermann erstmals gemeinsam mit Winfried Assmann an. Winfried, der momentan auch als Seriengesamtsieger der RCN von sich reden macht, meisterte seine Aufgabe vorbildlich und kam wunderbar in der schwierigen und nassen Anfangsphase des Rennens zurecht. Leider war im gesamten Rennen gegen den starken Porsche Cayman in der Klasse kein Kraut gewachsen. So blieb es Csaba und David nur noch vorbehalten, den zweiten Klassenplatz nach Hause zu fahren.

 

 In der SP7 fuhren Stammfahrer Karl Pflanz und Ronja Assmann erstmalig mit Philipp Gresek zusammen. Wie gewohnt fuhr man auf dem PLUSLINE-Porsche 991 GT3 Cup. Alle Drei absolvierten einen fehlerfreien Einsatz, was in der Summe zu einem guten 5. Platz in der Klasse führte.

 

 

Nun beginnen die Vorbereitungen zum Highlight der NLS, dem 6h-Rennen. Hier wird man auch wieder einen BMW 325i in Klasse V4 einsetzen.

 

„Leider war das Stammfahrzeug von Richard und Philipp Gresek beim letzten Rennen so stark verunfallt, dass an ein Wiederaufbau nicht zu denken war. Bis zum nächsten Rennen wird aber das Ersatzfahrzeug startklar sein. Ob die beliebten Renault Megane RS aus der Klasse VT2 mal wieder zu einem Renneinsatz kommen, wird sich in den nächsten Tagen zeigen.“, so ein zufriedener Teamchef nach dem Rennen.



rent2 dive 1002

 

rent drive 110

 

rent2drive B Kuffel

Foto: rent2drive/Bernhard Kuffel