NLS: Ordentliches Ergebnis für rent2Drive-FAMILIA-racing

 

 

rent2Drive NLS 1001Döttingen. Zum 6h-Rennen, dem Saisonhöhepunkt der NLS(VLN)-Saison war rent2Drive-FAMILIA-racing mit zwei Fahrzeugen vertreten.

 

In der Klasse SP7 startete der Plusline-Porsche 991 GT3 mit Fahrerin Ronja Assmann und den Fahrern Bernd Kleeschulte, Karl Pflanz und Richard Gresek. Bernd Kleeschulte absolvierte sein erstes Rennen auf dem Cup-Renner und überzeugte direkt auf Anhieb. Sowohl die Trainingsbestzeit als auch die schnellste Rennrunde gingen auf das Konto des Büreners, der normalerweise auf einem eigenen BMW M3 in der Klasse H4 unterwegs ist. Aber auch seine Mitfahrer meisterten ihre Aufgaben hervorragend. Am Ende war der wohlverdiente 3. Platz in der Klasse der verdiente Lohn.

 

 

Ähnlich perfekt lief es in der mit 20 Startern stark besetzten Klasse V4. Hier teilte sich der Stammfahrer Georg Arbinger das Cockpit mit dem VLN-Urgestein Michael Küchenmeister sowie mit dem Nordschleifen-Neuling Constantin Schöll. Der junge Österreicher ist aktuell in der ADAC GT Masters auf einem Bentley unterwegs. Nicht nur die Umstellung auf einen BMW, der weniger als die Hälfte an Leistung verfügt, sondern auch die Nordschleife unter Rennbetrieb, forderten den erfolgreichen Nachwuchsfahrer.

 

Am Ende sprang, mit der tatkräftigen Unterstützung der Routiniers, ein ordentlicher zehnter Platz heraus.

 

Für den Erhalt der Nordschleifen-Permit A benötigen Neulinge eine Platzierung innerhalb der ersten 75% in der jeweiligen Klasse und eine weitere Platzierung innerhalb der ersten 33%.

 

Somit hatte man bereits im ersten Rennen die Voraussetzungen für den ersten Teil erfüllt.

 

 

Nun geht es für rent2Drive-FAMILIA-racing weiter mit dem 24h-Rennen. Hier wird das Team in Kürze die Fahrzeuge mit den entsprechenden Besatzungen bekannt geben.  

rent2Drive NLS 1001