Gelungene Generalprobe für das 24h-Rennen

Döttingen / Nürburgring - Mit einem Auto, dem Porsche Cayman in der Klasse V5, ist das Team rent2Drive-FAMILIA-Racing am vergangenen Wochenende beim Qualifikationsrennen zum ADAC Total 24h-Rennen im Juni angetreten. Zielsetzung für dieses Auto war, dem 18-jährigen Miklas Born (Schweiz) ein weiteres Resultat zum Erlangen seiner Permit zu bereiten. Er teilte sich das Auto mit Holger und Sophia Gachot, dem schnellen Vater-Tochter-Gespann aus St. Wendel, sowie mit Georg Arbinger aus dem bayerischen Deggendorf. Der Start war dann auch Miklas Born vorbehalten, der ein bravouröses Rennen fuhr und den Zuffenhausener Boliden an zweiter Stelle liegend übergab. Unter anderem verschuldet durch Feindberührungen und einem damit verbundenen zusätzlichen Boxenstop konnte diese Platzierung allerdings nicht gehalten werden, so dass am Ende ein dennoch sehr guter vierter Platz für das Quartett heraus sprang.

 

Teamchef David Ackermann sieht somit optimistisch dem Höhepunkt des Jahres, dem ADAC Total 24h-Rennen, entgegen: "Wir wollen neben dem V5-Cayman dann auch unseren Porsche Cayman GT4 in der CUP3-Klasse einsetzen. Das Fahreraufgebot steht allerdings noch nicht final fest." Die Startampel zur Hatz zweimal rund um die Uhr schaltet am 05. Juni auf grün.