Pfennigsartikel verhinderte Top Ergebnis des rent2Drive-BMW

wroeder_rent2drive_0601Mit einem 9. Platz in der Klasse V5 konnte das rent2Drive Racing Team das 6 Stunden Rennen am vergangenen Wochenende auf dem Nürburgring beenden. Nicht nur das Wetter sorgte für viel Abwechslung sondern auch ein Massekabel, welches sich gelöst hatte , bescherte den Fahrern immer wieder Motoraussetzer, so das an eine TOP 5 Platzierung der Klasse nicht zu denken war.

Bei trockenen Bedingungen fand morgens das Zeittraining zum 6h ADAC Ruhr-Pokal-Rennen statt. Ausgerüstet mit einem neuen Fahrwerk von KW Automotive erreichte das Team wie angestrebt eine Rundenzeit von 9:50.922 min. und sicherte sich somit den 8. Startplatz in der Klasse V5.

Aus allem raus halten, so hieß die Devise für David Ackermann der die Aufgabe als Startfahrer übernahm. Bereits in der Startphase fing es im Bereich Start und Ziel an zu regnen, was dann auch nach einigen Runden in mehreren Bereichen der Nordschleife der Fall war und einen Wechsel auf Regenreifen erforderlich machte. Durch ein perfektes Timing, eine Runde mehr auf den Regenreifen, wurde dann in Runde zehn wieder auf Slicks und der Fahrer gewechselt.

Bernd Jung konnte jetzt durch konstante und schnelle Rundenzeiten mit dem rent2Drive BMW auf Platz sechs in der Klasse V5 fahren, bevor er den BMW in Runde 18 an Michael Heimrich übergab. Leider löste sich durch Vibrationen ein Massekabel. Dies führte zu Motoraussetzern und warf den BMW im Klassement wieder zurück. Dies konnte auch Michael Küchenmeister nicht verhindern, der den BMW in Runde 26 übernahm, immerhin noch konstante Zehner Rundenzeiten fahren konnte, und somit die neunte Position in der Klasse V5 sicherte.

Bereits am Abend konnte der Fehler, das lockere Massekabel, von Horst Boes von Boes Motorsport gefunden werden so das einem spontanen Einsatz des rent2Drive BMW beim RCN Lauf am Sonntag mit der Fahrerbesetzung Jens und Kai Riemer nichts im Wege stand.

Der zweite eingesetzte BMW in der Klasse SP4 ging von Startplatz 3 ins Rennen und konnte in der Anfangsphase die Führung in der KlasseSP4 übernehmen die jedoch in der 18 Runde durch einen Unfall im Bereich Pflanzgarten mit einem schnelleren Fahrzeug abrupt beendet wurde. Nach einer längeren Reparaturpause in der Box nahm der BMW 325i das Rennen wieder auf und die Fahrerpaarung Andres Serrano und Torsten Kornmeyer konnten am Ende doch noch einen 3 Platz in der Klasse SP4 verbuchen. „Mal wieder eine Superleistung von den Mechanikern von Boes Motorsport, die den Schaden an der Aufhängung in Rekordzeit reparierten." so David Ackerman Teamchef von rent2Drive Racing.


Durch das neue Fahrwerk aus dem Hause KW Automotive hat das Team rent2Drive den Schritt in die richtige Richtung gemacht. Für den nächsten Lauf heißt, es das Fahrzeug weiter zu entwickeln, aber auch darauf zu achten, das es nicht seine Standfestigkeit verliert.

Der nächste Lauf zur BF Goodrich Langstreckenmeisterschaft findet am 29.08.2009 mit 32. RCM DMV Grenzlandrennen statt.



Text/Foto: Werner Röder