Mit Schwung auf die Zielgerade

DSC 0828Eine überzeugende Leistung bot das Team von rent2Drive-racing beim 9. Lauf zur Deutschen Langstreckenmeisterschaft Nürburgring (VLN). So konnte man in der Klasse SP6 einen dritten und in der Klasse V5 einen zweiten Platz verzeichnen. 

 

Das morgendliche Qualifiying war noch von dem typischen Eifelwetter geprägt. Bei frostigen 2 Grad kam es zunächst aufgrund aufsteigendem Nebel zu einer Startverzögerung. Doch Petrus hatte eine Einsehen und sorgte dafür, dass man die Strecke einigermaßen sehen und befahren konnte. Trotzdem wollte man im Training nicht zu viel riskieren, da es doch noch einige kritische Streckenabschnitte gab. So landeten beide Fahrzeuge am Ende des Trainings im Mittelfeld der jeweiligen Klassen. 

Read more: Mit Schwung auf die Zielgerade

Kalt & Nass – Zeit für die Winterpause

DSC 1976Nach dem 10. und somit letzten Lauf zur Deutschen Langstreckenmeisterschaft Nürburgring (VLN) ist es für das in Döttingen beheimatete rent2Drive-racing-Team Zeit, Bilanz zu ziehen.

 

Saisonstart 2015 begann mit dem BMW M235i Cup Racing, hier wollte man in der Cup 5 Klasse an die positiven Ergebnisse (4. Platz in der Jahreswertung) der Vorsaison anknüpfen. Leider wurde das Fahrzeug während dem 24h-Rennen völlig zerstört – eine neue Alternative musste schnell aus dem Ärmel gezogen werden. Aus Mangel derer wurde der „Oldie“ des Teams, der BMW M3 E36, wieder reaktiviert. Das Fahrzeug wurde in den letzten Rennen mit den Fahrern Jörg Wiskirchen, David Ackermann und Florian Quante besetzt, der gleichzeitig auch für die hervorragende Vorbereitung des Boliden zuständig war. Im Laufe der Saison war hier ein klarer Aufwärtstrend zu sehen, der mit einem 2. Platz beim 9. Lauf zur VLN endete. Leider verunfallte das Fahrzeug im letzten Lauf und konnte den positiven Aufwärtstrend nicht mehr fortsetzen.

Read more: Kalt & Nass – Zeit für die Winterpause

Mit Pech in den Herbst

DSC 9460Während andere Rennserien Ihre Saison bereits beendet haben, biegt die Deutsche Langstreckenmeisterschaft Nürburgring eben erst auf die Zielgerade ein. So stand am 03.10. der achte von zehn Wertungsläufen auf dem Programm.

Mit vier Einsatzfahrzeugen rechnete sich der in Döttingen beheimatete Rennstall rent2Drive-racing einiges aus. Doch es sollte mal wieder anders kommen…

Starten wir mit der ersten Startgruppe: Dort standen der BMW M3 SP6 sowie der Aston Martin Vantage V8 GT4. Einen Steinwurf voneinander entfernt gingen die beiden Boliden ins Rennen und so sollte es zunächst auch bleiben. Die Startfahrer Bernd Kleeschulte auf dem BMW und Jörg Wiskirchen auf dem Aston schenkten sich nichts und kämpften im Sekundentakt um die Platzierungen. Dabei schaffte es Jörg Wiskirchen sogar mit 9.08 Minuten eine neue Rekordrunde für den Aston zu fahren. Mit identischen Rundenzeiten aber auch Tankzeiten sah man bei Teamchef David Ackermann so langsam Sorgenfalten im Gesicht, mussten doch beide Fahrzeuge beim ersten Tankstopp gleichzeitig abgefertigt werden. Aber soweit kam es nicht! Nach wenigen Runden kam ein Anruf von Kleeschulte: „Der BMW steht mit kapitalem Motorschaden in Breidscheid. Ich gehe jetzt hier mal ein Bier trinken.“ 

Read more: Mit Pech in den Herbst