You are currently viewing Klassensieg und gute Stimmung!

Klassensieg und gute Stimmung!

  • Lesedauer:14 min Lesezeit

rent VLN5 1001Der Aufwärtstrend bei rent2Drive-racing hält an! So könnte man das vergangene Wochenende, rund um den 5. Lauf zur Deutschen Langstreckmeisterschaft Nürburgring, beschreiben.

Bereits seinen zweiten Klassensieg in der Klasse SP6 konnte der BMW M3 E46 rund um Bernd Kleeschulte verbuchen. Unterstützt wurde er in diesem VLN-Lauf von Jörg Wiskirchen und Carsten Welschar. Bereits im Training setzte die Mannschaft  ein Ausrufezeichen. Mit einer Zeit von 9.03 Min. lag man nur eine Sekunde hinter dem Führenden in der Klasse. So sollte sich auch das Rennen gestalten. Die erste Rennhälfte entwickelte sich zu einem harten Fight um den ersten Platz. Leider musste der Konkurrent aufgrund technischer Probleme zurückstecken. Doch auch in der zweiten Hälfte war das Rennen kein Spaziergang, da die Verfolger ordentlich Druck machten. Schlussendlich gelang es Schlussfahrer Carsten Welschar den Boliden mit einem ordentlichen Vorsprung über die Ziellinie zu treiben.

Dies war nicht einzige Glanzleistung von Welschar. An diesem Wochenende absolvierte er einen Doppelstart und fuhr zuerst den Start auf dem BMW M3 E36 in der Klasse V5. Hier gelang es ihm, den Boliden aus den hinteren Reihen, auf einen aussichtsreichen 5. Platz vorzufahren. Florian Quante, der sich auch um die technische Betreuung des Fahrzeugs kümmert, schaffte es als zweiter Pilot, um einen weiteren Platz nach vorne zu fahren.

Teamchef David Ackermann übernahm für den letzten Stint das Steuer und fuhr die “Bestie“ auf einen sicheren 4. Platz nach Hause.

Unglücklich verlief das Rennen für den Aston Martin Vantage V8 GT4 in der Klasse SP10. Startfahrer Dmitriy Lukovnikov fuhr den Wagen auf den 2. Platz. Axel Jahn konnte diese Platzierung im Anschluss souverän behaupten. Mit dem ersten Klassensieg vor Augen, wurde Schlussfahrer Lukovnikov in einen Unfall verwickelt und landete im Kiesbett. Damit war das Rennen gelaufen. „So etwas ist natürlich für alle Beteiligten ärgerlich und tut mir leid“, so Teamchef David Ackermann, „aber beim nächsten Rennen greifen wir mit allen Fahrzeugen wieder an und dann werden die Karten neu gemischt. Ein besonderes Lob gilt Bernd, Jörg und Carsten, die einen fehlerfreien Job auf dem SP6-BMW absolviert haben und entsprechend für ihren Einsatz belohnt wurden.“

Am kommenden Wochenende steht für rent2Drive-racing wieder die RCN auf dem Programm. Wir drücken die Daumen.

rent VLN5 1002

 

rent VLN5 1003

 

rent VLN5 1001